Projekte aus der Praxis für angehende Techniker

In der momentanen Schlussphase des ersten Ausbildungsjahres suchen sich unsere angehenden Techniker der TS1 gerade ihre Projektarbeitsthemen aus und nehmen Kontakt zu diversen Firmen bezüglich möglicher Themen auf. 

In jedem Jahr versuchen wir in dieser Phase, einen ehemaligen Absolventen (bzw. eine Absolventin) unserer Technikerschule dazu zu bewegen, zu uns in die TS1 zu kommen und gegenüber unseren Schülern etwas „aus dem Nähkästchen“ zu plaudern, wie man ein Projekt möglichst zum Erfolg führt.

Auch sollen reale Perspektiven aufgezeigt werden, wie es denn nach der Schule möglicherweise weitergehen könnte, was einen erwartet, etc.

Heuer konnten wir unseren letztjährigen Absolventen Christian Ehnle hierfür gewinnen. Er arbeitet seit seinem erfolgreichen Abschluss bei uns nunmehr in Augsburg bei der Fa. WAFA, die für viele große Automobilhersteller u.a. die Motorhaubenembleme, z.B. den berühmten Mercedes-Stern, sowie weitere Zierteile, wie etwa Kühlergrills aus galvanisiertem und beschichtetem Kunststoff, herstellt.

Herr Ehnle wurde dabei von seinem Vorgesetzten, Herrn Michael Fildebrandt, begleitet.

Neben einer kurzen Vorstellung des Unternehmens WAFA, welches zur Demmel-Gruppe gehört, ging es v.a. um die mögliche Durchführung diverser Projekte durch unsere Schüler innerhalb des augsburger Firmenstandortes.

Hierzu hatten Herr Ehnle und Herr Fildebrandt bereits einige Themen ausgearbeitet, die sie näher vorstellten und auf Fragen unserer Technikerschüler eingingen.

Für unsere angehenden TechnikerInnen ist die Projektarbeit in einem externen Unternehmen jedenfalls eine hervorragende Gelegenheit, einen „Fuß in die Tür“ dieser Firma zu bekommen. In mehreren Fällen hat dies auch bereits erfolgreich geklappt, aus der Projektarbeit heraus in die Festanstellung zu wechseln.

Dementsprechend wichtig war diese Veranstaltung für unsere Schule und unsere Schüler, was auch durch die Anwesenheit unseres Schulleiters, Herrn OStD Peter J. Hoffmann sowie des Abteilungsleiters Technikerschule, Herrn StD Konrad Fieger, welche jeweils Grußworte an die Augsburger Gäste richteten, unterstrichen wurde.