Digitale Bildung

Unsere Schule > Schulentwicklung – lernende Organisation > Digitale Bildung

Digitale Bildung an der Ludwig-Bölkow-Schule

Die Bedeutung der Digitalisierung wurde an der Berufs- und Technikerschule Donauwörth früh erkannt. So erwarb die Schule den Status Referenzschule für Medienbildung durch die erfolgreiche Teilnahme am gleichnamigen Projekt des ISB.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Projektes zum Ende des Schuljahres 2015/2016 sehen wir unsere Arbeit im Bereich Medienbildung jedoch nicht als beendet. Im Gegenteil, im Zeitalter von Industrie 4.0 geht es auch um Bildung 4.0. So sind wir in unserer Funktion als Bildungsträger bereits heute gefordert, die zukünftigen Fachkräfte von morgen auf die veränderte Welt vorzubereiten. So werden wir uns weiterhin im Rahmen von Schulentwicklung und des Qualiltätsmanagementprozesses verstärkt dem Bereich Digitale Bildung widmen.
Die Ludwig-Bölkow-Schule wird zusätzlich in den nächsten Jahren von einem Unterstützungssystem des Staatsministeriums profitieren. Als eine von 40 ausgewählten Schulen werden wir im Handlungsfeld Digitale Bildung regelmäßig Beratungsbesuche und spezielle Fortbildungsangebote erhalten.

Der zum Schuljahr 2017/18 ins Leben gerufene Arbeitskreis „Digitale Bildung“, arbeitet wöchentlich an der Planung und Umsetzung der digitalen Bildungsziele. Welche Kompetenzen benötigen die Schüler? Hier bietet mebis, die MIBs, die Schulentwickler und das QmbS-Team den Lehrkräften eine gute Hilfe. Im Mittelpunkt stehen im Schuljahr 2018/2019 schulinterne Fortbildungen für Lehrkräfte.