Berufsvorbereitungsjahr kooperativ (BVJ/k)

Berufsvorbereitung > Berufsfindung > Berufsvorbereitungsjahr kooperativ (BVJ/k)

Das Berufsvorbereitungsjahr ist vorrangig ein Beschulungskonzept für berufsschulpflichtige Jugendliche, die sich in einer Orientierungsphase befinden oder ihre Ausbildung abgebrochen haben.

Ablauf:

Die Vollzeit-Maßnahme findet an 3 Tagen pro Woche an der Berufsschule sowie an 2 Tagen pro Woche bei einem Maßnahmenträger (z.B. freie Träger, überbetriebliche Einrichtungen oder Betriebe) statt, der die Schüler während der ganzen Zeit betreut und begleitet.

Die Fahrtkosten werden vom Landkreis Donau-Ries erstattet.

Zielsetzung:

Das kooperative Berufsvorbereitungsjahr richtet sich an berufsschulpflichtige Jugendliche, die teilweise nicht voll ausbildungsreif sind bzw. zurück ins Berufsleben gebracht werden sollen. Bei regelmäßiger und erfolgreicher Teilnahme können sie ihre Schulpflicht durch diese Maßnahme erfüllen.

Durch die Vermittlung berufsbezogener, fachtheoretischer Kenntnisse in der Berufsschule, einem hohen Anteil betrieblicher Praxis sowie einer sozialpädagogischen Betreuung soll bei den Teilnehmern die Ausbildungsreife verbessert und die Überstellung in eine Ausbildung erreicht werden.

Viele Schüler starteten in der Vergangenheit nach dem Besuch des BVJ in die für sie passende Ausbildung.

Beschulung von:

1 Klasse