Schulentwicklung – lernende Organisation

Unsere Schule > Schulentwicklung – lernende Organisation

Schulentwicklung an der Ludwig-Bölkow-Schule – lernende Organisation

Schulentwicklung mit Qualität (SEmQ)

Eine Möglichkeit Schulentwicklung konkret an einer Schule umzusetzen und nachhaltig zu gestalten, ist die Einführung eines  Qualitätsmanagementsystems. Für die beruflichen Schulen wurde in Anlehnung an das Schweizer Modell Q2E das  Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen in Bayern (QmbS) entwickelt, das Schulen auf dem Weg zu mehr Qualität unterstützen soll und somit  Qualitätsentwicklung ermöglicht.

Die drei Aufgabenfelder unserer Schulentwicklung sind

  • die Verbesserung der schulorganisatorischen Abläufe (Organisation),
  • die Verbesserung des Schulklimas (Personal, Lehrergesundheit),
  • die konkrete Verbesserung des Unterrichts (Unterrichtsentwicklung, analog und digital).

Für uns ist Schulentwicklung ein systematischer und zielgerichteter Prozess. Sie soll zu einer qualitativen Verbesserung der Arbeit an der Ludwig-Bölkow-Schule beitragen und muss sich vor allem daran messen lassen, dass sie bei den Schülerinnen und Schülern, also im Unterricht, ankommt.
Die Schulen müssen auf vielfältige soziale Entwicklungen reagieren und neuen Bildungsanforderungen gerecht werden. Schule muss sich daher kontinuierlich wandeln. Dabei spielt die Schulentwicklung eine zentrale Rolle.

Unsere Schulentwicklung …

  • zielt darauf ab, die Qualität unserer Schule und unseres Unterrichts zu sichern und zu steigern,
  • ist langfristig angelegt,
  • führt zu einer nachhaltigen Entwicklung unserer Schule in ihrer Gesamtheit,
  • begreift Schule als lernende Organisation, zusammen mit unseren Partnern
  • und muss sich vor allem daran messen lassen, ob sie Schülerinnen und Schüler erreicht.

Download Unser Schulentwicklungsprogramm (seit 2015, laufend)

Was bedeutet Schulentwicklung in Bayern?

Portal für Schulentwicklung in Bayern