Ehrenamtspreis

Unsere Schule > Ehrenamtspreis

Ehrenamtspreis unserer Schule

Er wird an Berufsschüler*innen verliehen, die sich neben guten Noten in der Berufsschule (und der Abschlussprüfung) auch ehrenamtlich engagieren und in ihrer Gemeinde aktiv sind. Der Preis erinnert an den Namensgeber der Schule und wird von seiner Witwe gesponsort.

Juli 2021, von links nach rechts: Franziska Ortmann, Höchstädt, Trösch GmbH, Wertingen – Sara Käsberger, Deiningen, Evang.-Luth. Verwaltungszweckverband, Nördlingen – Schulleiter Peter J. Hoffmann

weitere Informationen zur Preisverleihung im Sommer 2021

Ehrenpreis an langjähriges Hausmeister-Duo

Der „Ehrenpreis des Fördervereins der Ludwig-Bölkow-Schule e.V.“, als Anerkennung für großen persönlichen Einsatz und hohes Engagement, wurde in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben. Er geht an das Team der Haustechnik der Staatlichen Berufs- und Technikerschule Donauwörth. Er besteht aus einem Geldpreis von 300€, einem Pokal und einer Urkunde.

Werner Ott, Schulleiter Peter J. Hoffmann, Stefan Schmidbaur
weitere Informationen zum Sonderpreis 2021, Verleihung an unsere Hausmeister

Jugend und Ehrenamt: erstmalig zwei Schüler mit dem Ludwig-Bölkow-Preis für ehrenamtliches Wirken geehrt

Im Bild von links nach rechts: Wilhelm Mühleidner (Abteilungsleiter Metalltechnik Handwerk), Robin Prügel (Berufsbester mit dem besten Notendurchschnitt im Abschlusszeugnis), Herr Marquardt (Ausbilder von Stefan Götz), Stefan Götz (Preisträger des Ludwig-Bölkow-Preises), Peter J. Hoffmann (Schulleiter), Gottfried Pollaschek (Klassenleiter)

Ende Januar 2021 wurde an der Staatlichen Berufsschule Donauwörth bereits zum 14. Mal der „Ludwig-Bölkow-Preis“ für ehrenamtliches Engagement verliehen, wenngleich im Zuge der Corona-Pandemie diesmal vieles anders war.

Der Ehrenamtspreis wurde im kleinen Rahmen durch den Schulleiter Peter J. Hoffmann persönlich übergeben. Diesmal ging er gleich an zwei Preisträger.

Mit dem „Ludwig-Bölkow-Preis“ werden traditionell Berufsschüler*innen ausgezeichnet, die sich – neben guten Noten in der Berufsschule und der Abschlussprüfung – auch ehrenamtlich engagieren und in ihrer Gemeinde aktiv sind, gerade jetzt, in Zeiten der Pandemie, wichtiger denn je. Der Preis erinnert an den Namensgeber der Schule und wird von dessen Witwe, Frau Eleonore Bölkow-Konschak, gesponsort.

Aus der Vielzahl von Bewerbungen hat das Schulleitungsteam diesmal aus der Abteilung Metalltechnik Herrn Stefan Götz, aus der Klasse MHA13, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, sowie aus der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung Herrn Simon Vetter, aus der Klasse WBA13, Fachklasse für Bankkaufleute, ausgewählt.

Die beiden Ausbilder, Herr Marquardt, Geschäftsführer und Meister von der Firma Marquardt Kachelofenbau und Fliesenbeläge GmbH in Dillingen sowie Herr Sturm von der Sparkasse Donauwörth sind sichtlich stolz auf sie.

Stefan Götz ist bereits seit mehreren Jahren in der Landjugend Lutzingen aktiv, übernimmt dort Verantwortung als Kassenprüfer, plant und organisiert vielfältige Aktivitäten für Jugendliche. Zudem leitet er, zusammen mit drei weiteren Personen, einen Jugendtreff, bei dem junge Menschen abends zusammenkommen können – gerade in Corona-Zeiten eine große Herausforderung, die viel Verantwortungsbewusstsein und Umsicht erfordert. Außerdem erteilt er in Lutzingen Musikunterricht als Ausbilder für tiefes Blech.

Simon Vetter ist seit langer Zeit Mitglied der Jugendkapelle und Musikkapelle Wörnitzstein. Als Jugendreferent ist er Beisitzer der Musikvorstandschaft und gleichzeitig Ministrant in der Pfarrei Wörnitzstein. Daneben übt er in der Kirche den Lektorendienst aus und hat sich diverse Leistungsabzeichen bei der Jugendfeuerwehr Wörnitzstein verdient. Auch war er als Schulsanitäter aktiv. Zwischenzeitlich ist er Truppmann bei der Freiwilligen Feuerwehr Wörnitzstein und übernimmt hier aktiv Verantwortung für die Rettung und das Wohlergehen von Menschen in Gefahrensituationen.

 

Im Bild von links nach rechts: Studienrat Matthias Richter (Klassenleiter), Simon Vetter (Preisträger), Peter J. Hoffmann (Schulleiter), und Stefan Sturm (Ausbilder, Sparkasse Donauwörth)

„Beide Schüler verdienen es gleichermaßen, aufgrund ihres vielfältigen ehrenamtlichen und sozialen Engagements die neuen Preisträger des Ludwig-Bölkow-Preises zu sein“, würdigt der Schulleiter Peter J. Hoffmann deren Einsatz in seiner Laudatio. Der Preis besteht aus vier Teilen: aus einer finanziellen Zuwendung von Eleonore Bölkow-Konschak in Höhe von 300 Euro, einem Taschenbuch und zum anderen aus einem Glaspokal mit Lasergravur und der Urkunde.

Fotos: Thomas Bamberger Text: Christoph Michel

Ludwig-Bölkow-Preis, Auszeichnung für Ehrenamt

Im Januar 2020 wurde bereits zum 13. Mal bei unserer Abschlussfeier Ende Januar der „Ludwig-Bölkow-Preis“ verliehen .

Er wird an Berufsschüler*innen verliehen, die sich neben guten Noten in der Berufsschule (und der Abschlussprüfung) auch ehrenamtlich engagieren und in ihrer Gemeinde aktiv sind. Der Preis erinnert an den Namensgeber der Schule und wird von seiner Witwe gesponsort.

(v.l.) Schulleiter Peter J. Hoffmann; Ausbilder Richard Jochum; Preisträgerin Sofie Dannemann, Wemding, Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik – Faserverbundtechnologie , Airbus Helicopters Deutschland GmbH, Donauwörth; Ausbildungsleiter Joachim Herfert

Aus der Vielzahl von Bewerbungen hat das Schulleitungsteam Sofie Dannemann aus der Klasse MVM 12, Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik Fachrichtung Faserverbundtechnologie (Firma Airbus) ausgewählt. Sie hat bereits ihre Abschlußprüfung mit 1,0 abgelegt. Ihre Ausbilder Joachim Herfert und Richard Jochum, sowie ihr Klassenleiter Tobias Eberhardt sind stolz auf sie.

Sie ist Mitglied bei der Jugend- & Stadtkapelle Wemding, spielt u.a. Querflöte und gibt wöchentlich Querflötenunterricht für den Nachwuchs. Sie war Mitglied in der BigBand der Anton-Jaumann Realschule Wemding und war begeistert in Europa unterwegs, mit einem Erasmus Musikaustausch der Europäischen Union (EU), mit Musikschulen aus Lettland und Rom. Sie singt beim Amerbacher Chor „Vera Musica“ als Sopranstimme und sie schwimmt und trainiert bei der Wasserwacht Wemding. Sie dient als Ministrantin und Oberministrantin bei St. Alban in Amerbach. Dort ist sie auch Mitglied bei der Katholischen Landjugendbewegung und wirkt mit in der Dorfgemeinschaft (Bedienen, Theatergruppe,…). Bei Airbus vertritt sie seit 2018 in der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JaV) ihre Kolleginnen und Kollegen.

„Sofie Dannemann verdient es aufgrund ihres vielfältigen ehrenamtlichen und sozialen Engagements die neue Preisträgerin des Ludwig-Bölkow-Preises zu sein“, würdigt der Schulleiter Peter J. Hoffmann Ihren Einsatz. Der Preis besteht aus vier Teilen: aus einer finanziellen Zuwendung von Eleonore Bölkow-Konschak in Höhe von 300 Euro, einem Taschenbuch und zum anderen aus einem Glaspokal mit Lasergravur und der Urkunde.

Link zur Preisverleihung Januar 2020

Im Sommer wird der Ehrenamtspreis von unserem Förderverein gesponsort.

noch Fragen?

Bewerbungsfomular zum Formular zum download

Wer war Ludwig-Bölkow?