Corona

Corona

Informationen und Hinweise zum Thema COVID-19/Corona

Sie fühlen sich krank und wollen entscheiden, ob Sie in die Schule kommen sollen? Sie waren krank und möchten wieder in die Schule kommen? Die Regelung dazu finden Sie hier.

Letzter Eintrag auf unserer Startseite mit aktuellen Informationen.

Corona-Ampel des Landkreises, Update unserer Zeitung (DZ) im Landkreis.

AHA+A+L: Abstand, Hygiene, Alltagsmaseken (besser FFP2)+App+Lüften

Hygieneplan – Hygienisches Verhalten

Rahmenhygieneplan des Ministeriums (Stand 11.12.2020)

Die Grundregeln bleiben bestehen: AHA+A+L.
Unser hausinterner Hygieneplan ist eine verkürzte Version für unsere Schüler*innen. Download Downloads: 524

Verhaltensregeln für den Alltag und Miteinander in Familie, Schule, Firma

FAQ, des LGL, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Infektionsschutz in anderen Sprachen

„Insbesondere die SuS mit eingeschränkten Deutschkenntnissen sind vorab über die Verhaltensregeln auf dem Schulweg und vor Unterrichtsbeginn in geeigneter Form zu belehren.” Hierfür bietet die Seite der BZgA Material (Film, Infografiken etc. in versch. Sprachen). Da die Maskenpflicht im ÖPNV in den Ausführungen der BZgA nicht aufgeführt ist, wird dies noch anderweitig von den Lehrkräften ergänzt.

Informationen für Ausbilder*innen/Betriebe

Erster Ansprechpartner ist die Klassenleitung und die Fachbetreuung/Abteilungsleitung.

Freistellung vom Betrieb für Lernen zuhause (und ggf. im Betrieb)

gesetzliche Grundlage, Vorgabe des Staatsministeriums (KMS vom 21.10.2020, kultusministerielles Schreiben)

Distanzunterricht, hybrider Unterricht (z.B. bei Wechselunterricht)
Die SuS sind grundsätzlich von den Ausbildungsbetrieben in dem Rahmen freizustellen, in dem auch der reguläre Präsenzunterricht stattfinden würde (KMS und §15 BBiG).

Nach § 15 BBiG sind Auszubildende für den Berufsschulunterricht freizustellen. Der Berufsschulbesuch ersetzt dann insoweit die betriebliche Ausbildungszeit. Die bisher geltende Unterscheidung zwischen minderjährigen und volljährigen Auszubildenden bei der Freistellung für den Berufsschulunterricht besteht seit dem 1. Januar 2020 nicht mehr. Für beide Azubigruppen gilt die gleichlautende Regelung, die sich für Minderjährige aus § 9 JArbSchG, für Erwachsene aus dem neu geschaffenen § 15 BBiG ergibt.

Das gemeinsame Ziel der dualen Partner, Betriebe und Schulen, ist die erfolgreiche berufliche Qualifizierung der Auszubildenden. Dies kann unter den aktuellen Umständen nur in gemeinsamer Anstrengung erfolgen.

Kooperation-Kommunikation:

  • Wichtig ist uns als Schule die regelmäßige Kommunikation (u.a. Klassenleitung, Ausbildersprechtag, E-Mail, … ) und die verbindliche Abstimmung zwischen allen Beteiligten. Das ist für uns eine wesentliche Voraussetzung für ein konstruktives Miteinander.
  • gesetzliche Grundlage: Ausgangspunkt des Besuchs der Berufsschule ist ein Ausbildungsvertrag zwischen Auszubildenden und Betrieb. Die Einhaltung dieses Vertrages obliegt der zuständigen Stelle (z. B. Kammern). Wenn Betriebe vertragswidrig die SuS am Schulbesuch oder der Teilnahme an schulischen Angeboten im Rahmen von „Lernen zuhause” hindern, wird dies den zuständigen Stellen mitgeteilt und dann gemeinsam auf Abhilfe gedrängt.
  • Der konkrete Umfang der Freistellung für das „Lernen zuhause” kann bei Bedarf zwischen den dualen Partnern in vertrauensvoller Abstimmung festgelegt werden. Der Begriff „Lernen zuhause” ist in diesem Zusammenhang nicht nur auf das häusliche Umfeld beschränkt und kann daher auch ziel- und handlungsorientiert im Betrieb erfolgen. Wo sich der Lernort für den Onlineunterricht befindet, legen Ausbildungsbetriebe und Auszubildende fest. Der Zugang zu den E-Mails und mebis muss gewährleistet sein.
mebis tube

@Schüler*innen, Lernen zu Hause/Betrieb

Liebe Schülerinnen und Schüler, Sie stehen stark in der Eigenverantwortung für Ihren Lernerfolg. Bitte nutzen Sie das Angebot Ihrer Lehrkräfte, fragen Sie bei Ihren Lehrkräften per E-Mail nach, halten Sie Kontakt, lernen Sie/studieren Sie, nutzen Sie die Zeit. Informieren Sie immer Ihre Ausbilder*innen. Richten Sie sich einen guten Arbeitsplatz zum Lernen ein und arbeiten Sie die bisherige Schulzeit gut nach. Es ist gleichzeitig schon eine intensive Vorbereitung für die Abschlussprüfung. Die bereitgestellten Materialien sind verbindlich zu bearbeiten. 

Tipps und Anregungen: Carpe diem. Nutze den Tag.

@ unsere Schüler*innen:

  • Nutzen Sie bitte die (Online-)Angebote Ihrer Lehrkräfte.
  • Die Angebote sind verbindlich.
  • Halten Sie Kontakt mit Ihren Lehrkräften (E-Mail, mebis/moodle App, UntisMessenger, sichere Messenger wie Threema oder Signal). Nutzen Sie das Potential über die elektronischen Wege.
  • Nutzen Sie freie Zeiten für Wiederholung und Vertiefung. Sehen Sie jedes Schuljahr als Vorbereitung auf die Prüfung und Ihr Berufsleben.
  • Nehmt Euch eine geregelte Zeit für das Lernen und Wiederholen, fünfmal pro Woche.
  • Bringt Eure Arbeitsunterlagen und Lernmaterialien in Ordnung. Gestaltet die eine oder andere Unterlage neu. Stellt diese Materialien wieder denn Klassenkolleg*innen und der Lehrkraft  zur Verfügung. Erstellt in Abstimmung mit der Klasse und der Lehrkraft kleine Lernvideos, u.a. ganz einfach mit zum Beispiel PowerPoint oder Keynote.
  • gestaltet Euren Heimarbeitsplatz für das Lernen (Ruhe, keine Ablenkung, Tragfernsprechgerät/Smartphone ausschalten, mindestens im Flugmodus)
  • Nutzt das Potential Eurer Klasse und Eures Betriebes.

@ Ausbilder*innen:

  • Halten Sie Kontakt mit der Klassenleitung und ggf. der Abteilungsleitung/Fachbetreuung
  • Geben Sie Ihren Auszubildenden, am Besten während der regulären Schulzeit, eine geregelte Zeit zum Lernen und überwachen Sie die Fortschritte, im Rahmen Ihrer betrieblichen Möglichkeiten.
  • Für Rückfragen steht die Klassenleitung jederzeit gerne für Sie zur Verfügung.

Das Schulleitungsteam der Ludwig-Bölkow-Schule

Fragen von Schüler*innen und Betrieben, Informationen

Bitte wenden Sie sich direkt an Ihre Klassenleitung . Nutzen Sie Ihre Klassensprecher*innen für die Organisation des Austausches in der Klasse. Es stehen Ihnen auch unsere Verbindungslehrer, unsere Beratungslehrerin und der “Raum zum Reden” zur Verfügung. Nutzen Sie das Potential. Sie sind gefordert.

Antworten des Kultusministeriums, FAQ Liste

Bisher:

  • Ausbilderinfo I per Mail am 18.03.2020 (ca. 600 Betriebe)
  • Tipps, Hinweise für Auszubildende und Betriebe
  • Ausbilderinfo II per Mail am 23.04.2020, Schulstart zum 27. April für Abschlussklassen
  • Informationen zu Phase II, Start Präsenzunterricht am 11. Mai
  • Ab dem 15. Juni sollen dann alle weiteren Klassen den Präsenzunterricht wieder aufnehmen. Soweit unsere Planungen zu den staatlichen Vorgaben. Für Rückfragen stehen wir den Ausbilder*innen jederzeit gerne zur Verfügung.
  • individuelle Mitteilungen der Klassenleitungen
  • Stufe 3 am 21.10.2020
  • Ende Oktober 2020: Stufen aufgehoben, weitgehend wieder Normalbetrieb (ehemals “Stufe 2”, konkrete Lösungen in den Abteilungen: Klassenteilungen, Unterricht in zwei Klassenzimmern, Wechselunterricht, …. je nach Klasse/Beruf gibt es Sonderlösungen wenn möglich … Ansprechpartner ist die Klassenleitung und die Abteilungsleitung in Abstimmung mit der Schulleitung.
  • Distanzunterricht ab 9.12.2020, bis auf weiteres

Abschlussprüfungen,  Informationen der zuständigen Kammern

Informationen der Handwerkskammer Schwaben

Informationen der bayerischen Landesärztekammer (MFA)

Gesundheit

Informationen von verschiedenen Instituten und den Ministerien zum Thema Gesundheit.

Lernen zuhause

Das Portal „Lernen zuhause“ will den Schulen und Lehrkräften Anregungen und Unterstützungen bei der Etablierung von Methoden des Arbeitens und Unterrichtens beim Wechsel zwischen dem Präsenzunterricht und dem „Lernen zuhause“ geben. Es gilt jetzt, dies auch als Chance zu begreifen und mutig neue Wege zu gehen.

Die Inhalte dieses Portals wurden in enger Zusammenarbeit mit mebis – Landesmedienzentrum Bayern erstellt. Ausführliche Informationen zu unterstützenden Online-Angeboten sowie zum methodisch-didaktisch sinnvollen Einsatz digitaler Medien bietet der Schwerpunkt im mebis Infoportal.

Weitere Anregungen und anregendes Material und Tipps finden Lehrkräfte unter “digitale Schule 2020“. Hintergrundinformation finden sie hier (Perspektive Wandel – Zwischenbericht „Digitale Schule 2020“, Abschlussbericht folgt)